|  

Novum Timber erweitert Lagerkapazität in Gramsbergen

15.01.2021 − 

Der niederländische Importeur Novum Timber erweitert die Lagerkapazität für Schnittholz und Hobelwaren am Firmensitz in Gramsbergen. Novum Timber verfügt seit Jahresbeginn über ein zusätzliches überdachtes Lager mit einer Fläche von 1.250 m² und ein Außenlager mit 500 m². Ab März soll ein weiteres überdachtes Lager mit einer Fläche von 1.000 m² hinzu kommen. Mit den neuen Hallen und Freiflächen hat Novum Timber eine Lagerkapazität von rund 3.500 m³.

Die Lagergebäude und das Gelände befinden sich neben dem Hobelwerk der Houtindustrie Gramsbergen. Novum Timber lässt dort auf Kundenwunsch einen Teil des Schnittholzes aus Südamerika und Afrika hobeln. Die Houtindustrie Gramsbergen hat zuletzt Ende 2018 im Rahmen einer Ersatzinvestition eine der vier Hobellinien mit einem Powermat 1500 von Weinig modernisiert.

Novum Timber wurde im Dezember 2019 von Dick van Leeuwen gegründet. Mit einem Anteil von rund 70 % liegt der Schwerpunkt auf südamerikanischen Hölzern wie Angelim Vermelho, Ipe, Cumaru und Garapa sowie weniger bekannten Hölzern wie Tanimbuca und Mirindiba. Aus Afrika importiert Novum Timber Holzarten wie Bilinga, Mukulungu, und Bongossi. Den Vertrieb in der DACH-Region verantwortet Patrick Dickhoff. Er ist am 1. Oktober von Cross Trade zu Novum Timber gewechselt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kingfisher hält alle 1.380 Baumarktstandorte offen

Klöpferholz hat neue Lagerhalle in Bremen angemietet  − vor