|  

Kingfisher sucht Nachfolge für amtierende CEO Laury

28.03.2019 − 

Der britische Baumarktkonzern Kingfisher hat die Suche nach einem neuen CEO eingeleitet. Véronique Laury, die das Unternehmen seit Anfang 2015 als CEO leitet, wird ihre Aufgaben zunächst in vollem Umfang weiterführen. Zu wann Laury aus dem Unternehmen ausscheiden wird, ist noch nicht entschieden.

Laut einer vergangene Woche veröffentlichten Mitteilung wurde der Entschluss zum Wechsel in der Geschäftsführung in beidseitigem Einverständnis getroffen. Laury war maßgeblich an der bisherigen Umsetzung des im Januar 2016 bekannt gegebenen Restrukturierungsplans „One Kingfisher“ beteiligt. Der Plan soll im nächsten Jahr zum Abschluss kommen.

Steve Willett, der als Chief Transformation Officer zuletzt unter anderem die Einführung einer neuen einheitlichen IT-Plattform verantwortet hat, wird das Unternehmen ebenfalls verlassen. Willett war bereits in mehreren Führungspositionen für Kingfisher tätig und wird in Ruhestand treten. Ein konkreter Zeitpunkt und ein Nachfolger wurden noch nicht benannt. Der vakante Posten soll künftig die Bezeichnung Chief Digital and Customer Officer haben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  DIY

zurück − Noch stärkere Umsatzsteigerung bei TABS Holland

Hagebau-Gesellschafter übernehmen 15 HEV-Standorte  − vor