|  

Kesko wächst mit Baumärkten in Russland und Norwegen

15.05.2017 − 

Der finnische Kesko- Konzern hat seinen Umsatz im Geschäftsbereich „Building and Technical Trade Division“ im ersten Quartal um rund 60 % auf 1,112 Mrd € erhöht. Die Baumarktketten K-Rauta und Byggmaker haben insgesamt 182 Mio € erwirtschaftet. Dabei stand ein Umsatzrückgang bei den schwedischen K-Rauta-Standorten (-2,9 % auf 43 Mio €) Zuwächsen bei den russischen K-Rauta-Filialen (+21 % auf 39 Mio €) und den norwegischen Byggmaker-Stores (+14 % auf 100 Mio €) gegenüber. Im Gesamtjahr 2016 hatten die Umsätze in Norwegen und Russland noch nachgegeben, während in Schweden Zuwächse erzielt worden waren.

Der Konzernumsatz von Kesko ist von Januar bis März vor allem durch Akquisitionen um 29 % auf 2,597 Mrd € gestiegen. Das operative Ergebnis erreichte mit 16,6 Mio € allerdings nur noch etwa die Hälfte des Vorjahresniveaus. Hier wirkten sich im Wesentlichen hohe Aufwendungen für die Umgestaltung bei Suomen Lähikauppa negativ aus.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Anders scheidet aus Klöpferholz-Geschäftsführung aus

BayWa: Bau und Energie können deutlich zulegen  − vor