|  

Homebase Irland unter Gläubigerschutz

17.07.2013 − 

Die britische Home Retail Group (HRG) hat für ihre irische Tochtergesellschaft Homebase House & Garden Centre beim High Court in Dublin Antrag auf ein Gläubigerschutzverfahren nach irischem Recht (Examinership) gestellt. Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens vom 16. Juli wurde Kieran Wallace von dem Beratungsunternehmen KPMG zum vorläufigen Verwalter (Examiner) ernannt. Homebase Irland betreibt 15 Filialen und beschäftigt insgesamt 558 Mitarbeiter. Während des Examinership soll der Geschäftsbetrieb in den Filialen in normalem Umfang fortgeführt werden. Ziel des Verfahrens ist die Erstellung eines Restrukturierungskonzepts für eine langfristige Fortführung des Unternehmens. Laut HRG sollen dabei voraussichtlich drei Filialen mit insgesamt 96 Mitarbeitern geschlossen werden. Die übrigen 12 Filialen werden ebenfalls auf den Prüfstand gestellt Der Umsatz der irischen Homebase-Gesellschaft ist im Zuge der Wirtschaftskrise seit dem Jahr 2009 um 31 % eingebrochen. In den vergangenen fünf Jahren hat das Unternehmen laut HRG jeweils Verluste ausgewiesen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BlueLinx stellt Vertriebszentren auf den Prüfstand

Kullik-Tochter erweitert Geschäftsbereich um Laubholz  − vor