|  

HolzLand hat im ersten Halbjahr 29,1 % mehr umgesetzt

15.07.2021 − 

Bei der Holzhandelskooperation HolzLand hat sich die im ersten Quartal erreichte Umsatzsteigerung um 18,6 % bis zur Jahresmitte noch verstärkt. Im ersten Halbjahr hat die Kooperation einen zentralregulierten Brutto-Umsatz von 650 Mio € erwirtschaftet, dies sind 29,1 % bzw. bereinigt 31,2 % mehr als im Vorjahr. Nach Absatzregionen hat der bereinigte ZR-Umsatz in Deutschland um 30,6 % zulegt. Für Österreich weist HolzLand ein Umsatzplus von 34,2 %, für die Schweiz von 19,8 % und für Belgien von 55,1 % aus. Nach Angaben von HolzLand-Geschäftsführerin Nicole Averesch resultiert der erhöhte Umsatz neben den anhaltenden Preissteigerungen bei sämtlichen Sortimenten aus gestiegenen Absatzmengen.

Bezogen auf die einzelnen Warengruppen hat der bereinigte Umsatz bei „Massivholz/Hobelware" um 59,2 % und bei „Holzwerkstoffe“ um 35,6 % zugelegt. Zweistellige Zuwächse haben auch die Sortimentsgruppen „Baustoffe“ (+28,8 %), „Garten (+25,7 %), „Boden/Wand/Decke“ (+23,4 %) sowie „DIY“ (+12,1 %) erreicht. Der Bereich „Bauelemente“ hat 8,9 % mehr als im Vorjahr umgesetzt. Auch in den kommenden Monaten rechnet Averesch mit Umsatzsteigerungen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − OBI will drei Standorte von Team Baumarkt erwerben

Jordan eröffnet in Frankfurt zweiten Joka CityStore  − vor