|  

Hagebau hat auch im zweiten Quartal mehr umgesetzt

08.08.2017 − 

Der zentralfakturierte Einkaufsumsatz der Hagebau-Kooperation ist auch im zweiten Quartal gestiegen; mit 1,78 Mrd € wurde der relativ hohe Vorjahreswert noch um 1,7 % übertroffen. Für das erste Quartal hatte die Kooperation einen noch stärkeren Anstieg um 5,8 % auf 1,58 Mrd € ausgewiesen. Für das gesamte erste Halbjahr ergibt sich damit eine Umsatzsteigerung von 3,5 % auf 3,36 Mio €.

Der in die drei Sparten Baustoffe, Holz und Fliesen gegliederte Hagebau-Fachhandel hat sich dabei mit einem Plus von 5,0 % auf 2,02 Mrd € noch besser entwickelt als das Gesamtunternehmen. Im ersten Quartal hatte der Fachhandel sogar um 7,6 % auf 889 Mio € zugelegt. Bei Rückrechnung aus den Halbjahreszahlen hat der Fachhandel im zweiten Quartal einen Lieferantenumsatz von rund 1,13 Mrd € erreicht. Über das gesamte erste Halbjahr ist die Baustoff-Sparte mit einem Umsatzplus von 6,9 % auf 1,54 Mrd € am stärksten gewachsen. Auf die Sparten Holz und Fliesen sind damit noch rund 480 Mio € entfallen; der Vorjahreswert wurde knapp verfehlt. Im ersten Quartal hatte dagegen noch alle drei Bereiche zu dem im Fachhandel erreichten Umsatzplus beigetragen; der Bereich Baustoffe war mit einem Plus von 10,5 % bereits damals überproportional gewachsen.

Im Hagebau-Einzelhandel konnten sowohl die Hagebaumärkte als auch die Werkers Welt-Kleinflächenmärkte zulegen. Der Netto-Verkaufsumsatz der insgesamt 385 Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich ist im ersten Halbjahr um 3,8 % auf 1,16 Mrd € gestiegen. Die 108 Werkers Welt-Standorte haben ein noch stärkeres Wachstum von 7,0 % auf 91,9 Mio € erreicht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Brüder Schlau erweitert Zentrallager in Wustermark

Baumarktumsatz hat im zweiten Quartal nachgegeben  − vor