|  

Hagebau-Gesellschafter übernehmen 15 HEV-Standorte

27.03.2019 − 

Die Hagebau-Kooperation hat den seit dem dritten Quartal 2018 laufenden Verkaufsprozess für die verbliebenen 15 Baumärkte der HEV Heimwerkermarkt Verwaltung GmbH (HEV) mit Sitz in München in der zweiten Märzhälfte abgeschlossen. Die seit dem 1. Januar 2016 über die Hagebau Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (BBG) geführten Märkte wurden rückwirkend zum 1. Januar 2019 von einem Konsortium aus fünf Hagebau-Gesellschaftern übernommen. Die Hagebau BBG bleibt auch weiterhin beteiligt. Bei den Käufern handelt es sich um die Wertheimer-Gruppe (Baden-Baden), Bauzentrum Mayer (Ingolstadt), Bauzentrum Otto Zillinger (Osterhofen), Jos. Schneider (Erlstätt) und Wolfgang Gural (Abensberg). Die Gesellschafterverhältnisse und der Kaufpreis wurden nicht bekannt gegeben. Der Abschluss der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt. Mit der Durchführung des Verkaufsprozesses war die unter anderem auf die Baubranche ausgerichtete Munich Strategy GmbH & Co. KG beauftragt worden; darüber hinaus war die Rödl & Partner GmbH beteiligt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kingfisher sucht Nachfolge für amtierende CEO Laury

Quednau übernimmt Geschäftsführung bei Hagebau IT  − vor