|  

Hagebau: Fachhandelsumsatz steigt überdurchschnittlich

10.11.2017 − 

Der zentralfakturierte Einkaufsumsatz der Hagebau-Kooperation ist in den ersten neun Monaten um 3,4 % auf rund 5,07 Mrd € gestiegen, nach 4,90 Mrd € im Vergleichzeitraum des Vorjahres. Dabei wird für den Einzelhandel mit +3,1 % auf 1,71 Mrd € ei-ne leicht unter- und für den Fachhandel mit +4,8 % auf rund 3,17 Mrd € eine überdurchschnittliche Umsatzsteigerung ausgewiesen. Der umsatzstärkste Bereich der Hagebau-Kooperation mit den drei Fachhandels-Sparten „Baustoffe“, „Holz“ und „Fliese“ erreichte damit bezogen auf den Neunmonatszeitraum zudem einen neuen Rekordwert. Bereits im ersten und zweiten Quartal hatte sich der Fachhandel mit +7,6 % bzw. +5,0 % noch besser entwickelt als das Gesamtunternehmen.

Mit Blick den Einzelhandel haben die 108 Werkers Welt-Standorte wie bereits in den Vorquartalen ein noch stärkeres Umsatzwachstum realisiert. Der Netto-Verkaufsumsatz stieg hier im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 128,9 Mio € um 5,4 % auf 135,9 Mio €.

Nach Schätzung des Vorsitzenden der Hagebau-Geschäftsführung Jan Buck-Emden wird der zentralfakturierte Einkaufsumsatz für das Gesamtjahr 2017 abermals deutlich über der Marke von 6 Mrd € liegen. Bereits 2016 hatte die Kooperation einen Umsatz von 6,26 Mrd € erreicht und damit nach 2015 (6,09 Mrd €) und 2014 (6,06 Mrd €) das dritte Mal in Folge diese Marke überschritten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Baumarktumsatz hat auch im dritten Quartal nachgegeben

BayWa weist Rückgänge bei Umsatz und EBIT aus  − vor