|  

Fries hat in Kiel in ein neues Plattenlager investiert

14.05.2019 − 

Der Holz- und Bodenbelagsgroßhändler Johannes Fries hat in den vergangenen Monaten ein neues Flächenlager für Holzwerkstoffplatten an seinem Stammsitz in Kiel errichtet.

Das Lager verfügt über zwei Etagen mit einer Gesamtfläche von 2.550 m². Die Ein- und Auslagerung erfolgt vollautomatisch über einen KI-gestützen Plattenroboter. Die Sauggreifer der Anlage sind in der Lage, jeweils bis zu 100 Platten pro Stunde zu bewegen.

Künftig kann Fries somit Ware schneller und effizienter kommissionieren. Zudem ermöglicht die neue Technik einen kontinuierlichen 24-Stunden-Betrieb. Das neue Plattenlager wird am 7. Juni offiziell in Betrieb genommen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Lumber Liquidators weiter in Verlustzone abgerutscht

JAF: Mensing für B2B-Geschäft in Deutschland zuständig  − vor