|  

EDIN ist dem Handelsverband EDRA/GHIN beigetreten

20.07.2018 − 

Das European Building Materials Distribution & Industry Network (EDIN) mit Sitz in Echternach/Luxemburg ist mit Wirkung zum 10. Juli dem europäischen Baumarktverband European DIY Retail Association (EDRA) und dem von EDRA im Jahr 2009 gegründeten Global Home Improvement Network (GHIN) als neues Mitglied beigetreten.

Dem erst Anfang 2016 gegründeten EDIN-Netzwerk sind aktuell zehn Handelsunternehmen angeschlossen, die insgesamt über rund 2.950 Verkaufsstandorte in 22 Ländern verfügen und einen Gesamtumsatz in Höhe von rund 22,34 Mrd € repräsentieren. Neben den Handelsunternehmen sind aktuell auch 16 Industriebetriebe Mitglied bei EDIN. Nach Auskunft von EDIN-Mitbegründer und CEO Lucien Hardt steht der Verband zurzeit mit rund 20 weiteren Zulieferern in Verhandlungen, so dass sich die Zahl der Industriemitglieder bis zum Jahresende auf knapp 40 erhöhen könnte. Die Aktivitäten von EDIN konzentrieren sich bislang vor allem auf Dienstleistungs- und Netzwerkangebote.

Bei der im April 2002 gegründeten EDRA waren vor dem Beitritt von EDIN rund 170 Unternehmen organisiert, die ihrerseits in 102 Ländern vertreten sind und insgesamt rund 28.000 Filialen betreiben. Der gemeinsame Umsatz belief sich zuletzt auf rund 280 Mrd €.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Klöpfer: Inbetriebnahme des Plattenlagers in Dallgow

Unser Lagerhaus WHG will Gressel komplett übernehmen  − vor