|  

Deutscher Holzhandel hat Umsatzprognosen übertroffen

08.02.2019 − 

Im Gesamtjahr 2018 ist der Umsatz des deutschen Holzhandels im Vorjahresvergleich um 5,5 % gestiegen. Damit hat sich der in den Vorjahren beobachtete Aufwärtstrend fortgesetzt. 2015 und 2016 war der über den Betriebsvergleich des GD Holz ermittelte Branchenumsatz um 2 % bzw. 3 % gestiegen. Das Jahr 2017 war mit einem Umsatzplus von 3,4 % abgeschlossen worden. Der noch höhere Anstieg im vergangenen Jahr lag auch über den vom GD Holz zum Jahresbeginn bzw. im Jahresverlauf abgegebenen Prognosen. Im November war der Verband noch von einer Umsatzsteigerung in ei-ner Spanne von 3-5 % ausgegangen.

Überproportionale Zuwächse wurden bei Hobelware (+12 %) und Dienstleistungen (+15 %) ereicht. Holzwerkstoffe und Schnittholz haben sich ähnlich entwickelt wie der Branchenumsatz. Für Bauelemente gibt der GD Holz eine Umsatzsteigerung von 4,5 % an. Nur wenig schwächer haben sich Holz im Garten (+4 %) und Fußböden (+3 %) entwickelt.

Zu der insgesamt erreichten Umsatzsteigerung haben sowohl der Großhandel als auch der Einzelhandel beigetragen. Im Großhandel (+5,5 %) fiel das Plus allerdings mehr als doppelt so stark aus als im Einzelhandel (+2,5 %).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − IQS wird von Hagebau und Eurobaustoff unterstützt

Hagebau hat 6,33 Mrd € über die Zentrale eingekauft  − vor