|  

Deutscher Holzhandel erzielt 5,6 % Umsatzzuwachs

09.08.2018 − 

Nach +3,4 % im Jahr 2017 und +6,2 % in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres weist der Betriebsvergleich des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel (GD Holz) für das erste Halbjahr eine Umsatzsteigerung um 5,6 % aus. Laut GD Holz ist der Umsatz im Bereich „Dienstleistungen“ mit rund +18 % überdurchschnittlich stark gestiegen, ebenso wie die Umsätze im Bereich „Hobelwaren“ mit +12,5 %. Auch die Warengruppe „Bauelemente“ (Innentüren) konnte mit +8,9 % überdurchschnittlich zulegen. Die Umsatzentwicklung mit „Schnittholz“ lag mit einem Plus von 5,5 % im, der Umsatz mit „Plattenwerkstoffen“ mit +7,4 % leicht über dem Gesamtdurchschnitt. Der Absatz von „Holz im Garten“ ist zwar im ersten Halbjahr um 5 % geringer ausgefallen, nach den ersten vier Monaten stand hier allerdings noch ein Rückgang um 10 % zu Buche.

Die Stimmung im deutschen Holzhandel ist unverändert positiv. Vor dem Hintergrund einer hohen Nachfrage aus der Bauwirtschaft und im Bau tätiger Gewerke sowie hoher Auftragsbestände auf Seiten des holzverarbeitenden Handwerks erwarten zwei Drittel der am Betriebsvergleich teilnehmenden Holzhandelsunternehmen in den kommenden drei Monaten eine stabile Umsatzentwicklung, ein Drittel geht von weiter steigenden Umsätzen aus.

GD Holz hält entsprechend an seiner im Rahmen des Holzhandelstags am Anfang Juni in Berlin geäußerten Erwartung fest, wonach auch für das Gesamtjahr 2018 mit einem Umsatzanstieg im Holzhandel zu rechnen sein wird.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Baumarktumsatz im zweiten Quartal um 8,2 % gestiegen

BayWa: Schwacher Jahresauftakt noch nicht kompensiert  − vor