|  

Deutsche DIY-Branche ist erneut zweistellig gewachsen

23.11.2020 − 

Der deutsche Bau- und Heimwerkerhandel hat seinen Bruttoumsatz im dritten Quartal um 13,9 % auf rund 5,5 Mrd € ausgeweitet. Den flächenbereinigten Umsatzanstieg beziffert der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB) auf 14,2 %. Damit wurde erneut ein zweistelliges Plus erzielt, nachdem im zweiten Quartal ein Wachstum von 22,5 % bzw. flächenbereinigt von 22,9 % erreicht worden war. Im ersten Quartal hatte sich der Zuwachs im mittleren einstelligen Prozentbereich bewegt.

In den ersten neun Monaten hat die DIY-Branche laut den vom BHB vorgestellten und auf den Total Store Report der Gesellschaft für Konsumforschung basierenden Zahlen einen Gesamtbruttoumsatz in Höhe von 17,32 Mrd € erwirtschaftet; das Vorjahresniveau wurde damit um 15,0 % bzw. flächenbereinigt um 15,4 % übertroffen.

In beinahe allen Warengruppen wurden zweistellige Steigerungsraten verzeichnet. Die größten Zuwächse hat es bei Farben/Malerzubehör (+28,7 %), Gartenausstattung (+26,2 %), Holz (25,5 %), Gartenmöbel (+25,2 %) und Werkzeuge/Handwerkzeuge (+21,9 %) gegeben. Von den insgesamt 22 erfassten Warengruppen ist es lediglich im Bereich Automotive zu einem Umsatzrückgang (-3,7 %) gekommen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  DIY

zurück − DIY-Umsätze in Österreich und Schweiz deutlich im Plus

Bauking-Marketingleiter wechselt zu Stark Deutschland  − vor