|  

Brüder Schlau wächst vor allem über Steffel-Übernahme

04.08.2017 − 

Der Konzernumsatz des Farben-, Tapeten- und Bodenbelagshandelsunternehmens Brüder Schlau ist im Ge-schäftsjahr 2016 um 13,3 % auf 763,8 Mio € gestiegen. Laut einer gestern von dem Unternehmen veröffentlichten Mitteilung ist der Anstieg in erster Linie auf die zum Jahresbeginn 2016 im Geschäftsbereich Großhandel erfolgte Übernahme aller Anteile an der Steffel Holding KG zurückzuführen. Bereinigt um diesen Akquisitionseffekt ist der Großhandelsumsatz von Brüder Schlau im vergangenen Jahr um 3,8 % gestiegen. Der Einzelhandelsumsatz konnte vor allem über Flächenerweiterungen um 4,3 % erhöht werden. Damit sind im vergangenen Jahr 32 % des Konzerumsatzes auf den Bereich Großhandel und 68 % auf den Einzelhandel entfallen. Die jetzt veröffentlichten Konzernzahlen weichen leicht von den Anfang März von Brüder Schlau bekannt gegebenen vorläufigen Zahlen ab.

Von den zum Jahresbeginn 2016 übernommenen 14 Gesellschaften der Steffel Holding, die unter der Marke „Hometrend“ agieren, wurden im Jahresverlauf 2016 fünf auf bestehende Brüder Schlau-Gesellschaften verschmolzen. Über die Steffel-Akquisition wurden zunächst 15 Standorte übernommen. Die Steffel-Niederlassungen Tempelhof, Seevetal und Kornhochheim wurden inzwischen allerdings mit den Brüder Schlau-Standorten Tem-pelhof, Rosengarten und Erfurt zusammengelegt, so dass es zum Jahresende 65 Schlau-Handwerkermärkte gab.

Im Bereich Einzelhandel hat Brüder Schlau mit Wirkung zum 31. Dezember 2016 alle Anteile an der Fachmarktgruppe Teppich Essers & Söhne GmbH übernommen, die über die Marken „Home Market“, „Ihr Teppichfreund“ und „Teppich Essers“ insgesamt 69 Niederlassungen in Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und im Großraum Berlin betreibt. Im Jahresverlauf 2016 hat Brüder Schlau zudem vier „Hammer“-Fachmärkte geschlossen und zwei neue Filialen in Dorsten und Bad Nauheim eröffnet, so dass es zum Jahresende 187 Hammer-Niederlassungen gab. Die Zahl der von Franchisenehmern betriebenen Hammer-Märkte ist mit sieben seit mehreren Jahren unverändert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Baumarktumsatz hat im zweiten Quartal nachgegeben

Kingfisher will Praktiker Romania komplett übernehmen  − vor