|  

Brandschaden in Hamburger Hobelwerk und Holzhandlung

14.11.2017 − 

Gestern Abend ist es bei MSCO Holzimport und -export in Hamburg-Billbrook zu einem Brandschaden gekommen. Das Feuer war im Bereich einer Sägeanlage in einer rund 1.200 m² großen Produktionshalle ausgebrochen. Nach Angaben der Feuerwehr Hamburg hat das Feuer von der Maschine auch auf Lagerbestände und das Dach der Halle übergegriffen. Während das Dach für die Löscharbeiten teilweisen abgetragen werden musste, konnte die Feuerwehr den Brand im Innern der Halle auf den Bereich um die Sägeanlage begrenzen. Die Brandursache wird derzeit von der Polizei ermittelt. Es wird davon ausgegangen, dass das betroffene Gebäude repariert werden kann. Bereits vor einigen Wochen war es bei MSCO zu einem Silobrand gekommen, bei dem allerdings kein größerer Schaden entstanden war.

Die 2002 im der Folge des Insolvenzverfahrens der Mühl Products & Service AG (MPS) aus der MPS u. Müller, Szymczak & Co. hervorgegangene MSCO Holzimport und -export ist auf den Importhandel mit Schnittholz, Bauholz, Hobelware, Parkett und Laminatboden, Gartenholz, Terrassendielen und Plattenwerkstoffen ausgerichtet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Holzhandel Ende September 2,7 % im Plus

Baumarktumsatz hat auch im dritten Quartal nachgegeben  − vor