|  

Becher hat Umsatz erstmals auf über 100 Mio € gesteigert

14.02.2019 − 

Das Holzgroßhandelsunternehmen Becher hat im vergangenen Jahr erstmals einen Umsatz von über 100 Mio € erwirtschaftet. Im Geschäftsjahr 2017 hatte sich der Umsatz auf rund 98 Mio € belaufen und im Jahr davor war ein Erlös von rund 96 Mio € erzielt worden.

Das Umsatzwachstum kann zum Teil mit den 2018 umgesetzten Expansionsmaßnahmen erklärt werden. Zum 1. April wurden die Assets des Videre-Alsfasser Holzgroßhandels in St. Wendel übernommen. Nach der Übernahme wurde St. Wendel zu einem weiteren Zentrallagerstandort der Becher-Gruppe umgewandelt. Außerdem wurde der bestehende Zentrallagerstandort Oberhausen ausgebaut. Mitte Juni wurde hier eine neue Lagerhalle mit zwei halbautomatischen Kommissionieranlagen in Betrieb genommen. Durch den Erweiterungsbau hat sich die Gesamtfläche in Oberhausen auf 24.000 m² vergrößert. Die überdachte Lagerfläche beläuft sich jetzt auf rund 10.000 m².

Die ehemalige Becher-Niederlassung in Saarlouis wurde aufgegeben bzw. mit dem neuen Standort St. Wendel zusammengelegt. Aktuell verfügt die Becher-Gruppe deutschlandweit über zwölf Niederlassungen, an denen über 400 Mitarbeiter beschäftigt werden. Die gesamte Lagerfläche gibt das Unternehmen mit rund 95.000 m² an. Hinzukommen rund 8.500 m² Ausstellungsflächen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − IFP will Price & Pierce Forest Products übernehmen

IQS wird von Hagebau und Eurobaustoff unterstützt  − vor