|  

Baumarktumsatz im zweiten Quartal um 8,2 % gestiegen

09.08.2018 − 

Die deutschen Bau- und Heimwerkermärkte haben im zweiten Quartal einen Gesamtbruttoumsatz in Höhe von 6,0 Mrd € erwirtschaftet und lagen damit 8,2 % über dem Vorjahr. Auch flächenbereinigt ist der Umsatz mit einem Plus von 7,9 % deutlich gestiegen. Dies geht aus den aktuellen Zahlen zur Marktentwicklung hervor, die der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB) heute veröffentlicht hat.

Im ersten Quartal hatte die Branche noch einen Umsatzrückgang um 7,1 % hinnehmen müssen. Für den schwachen Start wird maßgeblich die Geschäftsentwicklung im Monat März verantwortlich gemacht, in dem es aufgrund der kalten und niederschlagsreichen Witterung zu Einbußen um 16,6 % gekommen war. Im April kam es dann zu einem spürbaren Nachholeffekt, der zu einem Umsatzanstieg um 22,0 % auf 2,25 Mrd € geführt hat. In den Monaten Mai und Juni haben die Umsätze mit 2,0 Mrd € und 1,75 Mrd € die jeweiligen Vorjahresumsätze moderat um 1,1 % bzw. 1,6 % übertroffen.

Im kumulierten Zeitraum der ersten sechs Monate hat sich der Gesamtbruttoumsatz um 1,7 % auf 9,76 Mrd € erhöht; flächenbereinigt wurde ein Plus von 1,4 % erreicht. Die Gartensortimente gehörten auch weiterhin zu den stärksten Wachstumstreibern. Überdurchschnittliche Zuwächse konnten außerdem in den Warengruppen „Holz“ mit +4,9 % und „Werkzeuge/Maschinen/Werkstattausstattung“ mit +4,0 % erwirtschaftet werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Lowe’s: Organisatorische Veränderungen im Management

Deutscher Holzhandel erzielt 5,6 % Umsatzzuwachs  − vor