|  

Baumärkte in Österreich und Schweiz haben 2018 zugelegt

19.03.2019 − 

Der Baumarkthandel in Österreich hat laut den von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ermittelten und am vergangenen Freitag von dem Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB) vorgestellten Zahlen im Geschäftsjahr 2018 einen Gesamtbruttoumsatz in Höhe von 2,56 Mrd € erwirtschaftet. Dies entspricht einer Steigerung von 1,4 %. Auf bereinigte Verkaufsfläche hat die Branche ein Wachstum in Höhe von 1,3 % erreicht. Die Prognose wurde damit verfehlt. Im vergangenen Frühjahr hatte der BHB für den österreichischen Markt einen Umsatzanstieg um 2,0 % in Aussicht gestellt. In seiner aktuellen Prognose für das Geschäftsjahr 2019 erwartet der Verband ein Umsatzwachstum von 1,4 % bzw. auf bereinigter Verkaufsfläche von 1,2 %.

Für die Schweizer Bau- und Heimwerkermärkte hat die Gfk einen Gesamtbruttoumsatz in Höhe von 3,36 Mrd sfr ermittelt. Das Vorjahr wurde damit um 1,9 % übertroffen. Flächenbereinigt hat sich der Umsatz um 1,2 % erhöht. Hier hat sich das Geschäft besser als erwartet entwickelt. Prognostiziert hatte der BHB einen Anstieg um 1,0 %. Für 2019 wird ein Wachstum in Höhe von 1,4 % bzw. 1,1 % bei flächenbereinigter Betrachtung in Aussicht gestellt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  DIY

zurück − Danhauser-Gruppe will acht Hagebaumärkte verkaufen

Deutscher Baumarkthandel ist 2018 erneut gewachsen  − vor