|  

Bauhaus investiert 60 Mio € in neues Verwaltungsgebäude

08.11.2021 − 

Die Bauhaus AG wird bis Ende 2023 rund 60 Mio € in die Erweiterung des „Service Center Deutschland (SCDE)“ am Hauptsitz Mannheim investieren. In einem vorbereitenden Schritt hatte der Baumarktkonzern im Frühjahr den bisherigen Südflügel der Deutschland-Zentrale abgerissen. Parallel dazu wurden die Verwaltungsbereiche für die Dauer der Bauarbeiten neu geordnet. Mehrere Fachabteilungen sind übergangsweise in umliegende Büroflächen umgezogen. Der Bereich „Digital Commerce“ hat freigewordene Flächen in dem bestehenden SCDE-Büroturm übernommen.

Die eigentlichen Bauarbeiten haben mit der Grundsteinlegung am 29. Oktober begonnen, an der von Bauhaus-Seite Dieter Bien als Mitglied der Unternehmensleitung und Steffen Walter als Leiter Bauplanung/technisches Gebäudemanagement teilgenommen haben. Der geplante Neubau umfasst in fünf oberiridschen und einem unterirdischen Stockwerk eine Bruttogeschossfläche von rund 25.000 m². Nach der Fertigstellung sollen dort die Abteilungen Prozess- und Organisationsentwicklung, Service Desk, Expansion, Bau und Einrichtung, IT, Digital Commerce, Marketing und Logistik angesiedelt werden. Dadurch können die bislang über das Mannheimer Stadtgebiet verteilten Büroflächen an einem zentralen Standort zusammengefasst werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
  DIY

zurück − BME hat Baustoffhändler Gedimat Antwerp übernommen

Tuindeco- und OLG-Gesellschafter stoppen Fusion  − vor