|  

Bau des neuen APP Timber-Standorts hat sich verzögert

04.12.2017 − 

Der von dem malaysischen Holzhandelsunternehmen APP Timber seit 2015 geplante Bau eines neuen Standorts in Semerang/Indonesien wird erst 2018 umgesetzt. Ursprünglich war die Umsetzung des ersten Bauabschnitts auf dem 1 ha großen Grundstück im Kendal Industrial Park zum Jahresende 2016 vorgesehen. Allerdings hat es Verzögerungen bei der Finanzierung für das Projekt gegeben. Bis Jahresende sollen nun alle Genehmigungen und Finanzierungen vorliegen.

APP Timber hatte die Pläne für das „Wood Distribution & Training Centre“ in Indonesien bereits im Oktober 2016 bekannt gegeben. Auf dem 1 ha großen Gelände sollen in drei Bauabschnitten Gebäude mit einer Gesamtfläche von 6.000 m² errichtet werden, wovon rund 4.000 m² auf Lagerflächen, 850 m² für Produktpräsentationen, 650 m² auf Büros, sowie zusammen rund 550 m² auf Schulungsräume und einen „interactive Showroom“ entfallen. Der erste Bauabschnitt sieht dabei einen Schwerpunkt für Furnier vor. So wird künftig ein 26x24 m großes Furnierlager, ein Showroom speziell für Furnier sowie ein 50x24 m großes Lager für Schnittholz und Platten zur Verfügung stehen. Der zweite, ursprünglich bis Mitte 2017 geplante Bauabschnitt sieht das Schulungsgebäude vor. Im dritten, Bauabschnitt werden zwei weitere ebenfalls jeweils 24x50 m große Lager für Schnittholz und Platten errichtet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − DSHwood kooperiert mit malaysischer Carl Ronnow

Lumber Liquidators: Rückstellung belastet Ergebnisse  − vor