|  

Außenhandelstag findet erstmals an einem Tag statt

05.02.2018 − 

Der Fachbereich Außenhandel des GD Holz wird seinen Außenhandelstag in diesem Jahr erstmals an einem Tag durchführen. Veranstaltungsort ist wieder Bremen, nachdem die Fachgruppe im vergangenen Jahr nach längerer Zeit wieder einmal in Hamburg zusammengekommen war. In Zukunft soll der Außenhandelstag jährlich zwischen Bremen und Hamburg wechseln.

Die in diesem Jahr auf den 15. März terminierte Veranstaltung wird wie üblich mit der Vorstandssitzung des Fachbereichs Außenhandel beginnen. Im weiteren Verlauf des Vormittags werden die vier Fachabteilungen „Importsperrholz“, „Importmakler & Agenten“, „Importhobelwerke“ und „Überseeholz“ zusammenkommen. Alle vier Sitzungen werden mit einer Präsentation zu einem aktuellen Thema beginnen, danach schließt sich jeweils eine Diskussion zur Marktlage an. In der Fachabteilung Importsperrholz wird Antti Kämäräinen von der Indufor Oy einen Überblick über die Marktentwicklung bei russischen und baltischen Sperrhölzern geben. Die Fachabteilungen Importmakler & Agenten und Importhobelwerke werden sich gemeinsam mit dem Sortiment Rauspund beschäftigen. Für die Fachabteilung Überseeholz ist ein Vortrag zur Nachhaltigkeit in tropischen Wäldern angefragt.

Am Nachmittag wird in der gemeinsamen Sitzung nach dem Bericht aus der GD Holz-Geschäftsstelle der Außenhandel mit Großbritannien im Vordergrund stehen. Zu diesem Thema werden Keith Fryer, Vorsitzender des britischen Holzhandelsverbandes TTF, und Marcus Hellmann von der KGH Customs Services GmbHvortragen. Der Außenhandelstag wird am selben Abend mit dem in der Handelskammer Bremen durchgeführten Importers Dinner schließen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Eurobaustoff: Einkaufsumsatz ist auf 6,11 Mrd € gestiegen

HolzLand erreicht 2017 ZR-Umsatz von 818 Mio €  − vor