DLH-Aktionäre entscheiden morgen über Zerschlagung

Die Aktionäre des angeschlagenen dänischen Holzhandelsunternehmen DLH werden am 9. Januar auf einer außerordentliche Hauptversammlung über die Zukunft des Unternehmens entscheiden. Auf der Agenda steht in erster Linie, ob die Aktionäre dem Mitte Dezember angekündigten Verkauf der drei verbliebenen europäischen Handelsdivisionen sowie des unter „Global Sales“ zusammengefassten internationalen Streckengeschäfts zustimmen. Die Unternehmenszentrale in Kopenhagen soll in diesem Fall aufgelöst werden. Laut DLH ist eine Zustimmung von mindestens zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen und zwei Dritteln des auf der Hauptversammlung vertretenen Aktienkapitals für die Annahme dieser Maßnahmen notwendig. Im Vorfeld der Hauptversammlung hat nach Angaben von DLH am 3. Januar der DLH-Aktionär SmallCap Danmark seine Beteiligung an dem Unternehmen auf 10,01 % erhöht.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -