Internorm steigert Deutschland-Umsatz um 11 %

Der österreichische Fensterhersteller Internorm hat seinen Umsatz in Deutschland im ersten Halbjahr um 11,1 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Dabei wurden mehr als 98.000 Fenster- und Türeinheiten verkauft, im Gesamtjahr sind 200.000 Einheiten geplant. Der Auftragseingang lag nach Angaben des Unternehmens deutlich über Plan. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres konnte Internorm in Deutschland 19 neue Vertriebspartner gewinnen, vor allem im Großraum Berlin, in Baden-Württemberg und in Nordrhein-Westfalen. Bis Jahresende sollen 26 weitere folgen. Internorm ist Teil des Fensterkonzerns IFN-Holding und beschäftigt in seiner Deutschland-Zentrale in Regensburg 41 Mitarbeiter, die 300 Vertriebspartner im Bundesgebiet betreuen.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -