|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Winnecken scheidet aus Parador-Geschäftsführung aus

22.07.2020 − 

Lubert Winnecken, seit September 2014 Geschäftsführungsvorsitzender bei Parador, wird diese Position Ende September abgeben und in den neu geschaffenen Beirat der Parador Holding GmbH wechseln. Neben Winnecken wird diesem Beirat auch Dhirup Roy Choudhary, CEO des indischen Parador-Mehrheitsgesellschafters Hyderabad Industries (HIL) angehören. Parallel zu der Geschäftsführungstätigkeit bei Parador hatte Winnceken bereits in den letzten Jahren Aufsichtspositionen bei anderen Unternehmen übernommen; seit dem Jahr 2017 ist er so zum Beispiel als Verwaltungsrat für die zur Schweizer Cura Beteiligungs AG gehörenden Unternehmen Balteschwiler AG, Alpsteg Fenster AG und Corabois tätig.

Die CEO-Position von Winnecken bei Parador wird vorerst nicht neu besetzt. Ab dem 1. Oktober wird das Unternehmen von den beiden Geschäftsführern Stefan Kükenhöhner (CSO) und Hendrik Voß (CTO) sowie von Ulrich Ketteler (Finanzen) geleitet. Voß gehört der Parador-Geschäftsführung seit Oktober 2016 an und verantwortet dort die Bereiche Technik und Supply Chain Management; Kükenhöhner ist im Januar 2020 in die Geschäftsführung aufgerückt.

Winnecken war im Juni 2005 als Leiter Vertrieb International zu Parador gekommen. Nach dem Ausscheiden von Michael Becker hatte er bereits im November 2005 die Gesamtverantwortung für den Parador-Vertrieb übernommen. Im Januar 2008 war Winnecken in die Parador-Geschäftführung berufen worden; sechseinhalb Jahre später hatte er von Volkmar Halbe den Vorsitz übernommen. Zum 1. Oktober wird Winnecken als Geschäftsführer zu einer mittelgroßen Unternehmensgruppe aus einer anderen Branche wechseln.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Tarkett nimmt Änderungen im Management Committee vor

Online-Dialog soll Rosenheimer Fenstertage ersetzen  − vor