|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Weitere Unternehmen sagen Fensterbau-Teilnahme ab

16.03.2020 − 

In den vergangenen Tagen haben mehrere Unternehmen ihre Teilnahme an der auf Mitte Juni verschobenen Messe Fensterbau Frontale abgesagt. Zuletzt ist heute der Kunststoffprofilhersteller Profine abgesprungen. Die Roto Frank-Gruppe hat am vergangenen Mittwoch bekannt gegeben, dass sie ihre über den Geschäftsbereich „Fenster- und Türentechnologie (FFT)“ vorgenommenen Standbuchung storniert hat. Am Donnerstag haben dann der Fenster-, Türen- und Fassadenhersteller Schüco International, der Türbandhersteller Dr. Hahn und die Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas (G-U) und am Freitag die auf Aluminiumprodukte spezialisierte Gutmann-Gruppe ihre Teilnahme an dem Ausweichtermin abgesagt. Bereits Ende Februar hatte der Großhändler M. Meesenburg in einer Kundeninformation seinen Verzicht auf einen Ausweichtermin erklärt.

Die Messegesellschaft NürnbergMesse hatte Ende Februar mitgeteilt, dass die Fensterbau Frontale und die parallel stattfindenden Messe Holz-Handwerk aufgrund der Verbreitung des Coronavirus nicht wie geplant vom 18. bis 21. März stattfinden wird. Anfang vergangener Woche wurde dann der Zeitraum 16. bis 19. Juni als Ausweichtermin für die Doppelmesse genannt. Ein aktuelles Ausstellerverzeichnis steht auf der Website von NürnbergMesse derzeit nicht zur Verfügung.

Die Messegesellschaft NürnbergMesse hatte Ende Februar mitgeteilt, dass die Fensterbau Frontale und die parallel stattfindenden Messe Holz-Handwerk aufgrund der Verbreitung des Coronavirus nicht wie geplant vom 18. bis 21. März stattfinden wird. Anfang vergangener Woche wurde dann der Zeitraum 16. bis 19. Juni als Ausweichtermin für die Doppelmesse genannt. Ein aktuelles Ausstellerverzeichnis steht auf der Website von NürnbergMesse derzeit nicht zur Verfügung.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Josko unterbricht Produktion von Fenster und Türen

Ardex hat Vertriebsleitung Deutschland neu organisiert  − vor