|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Velux hat Übernahme von Jet im November abgeschlossen

06.12.2018 − 

Nachdem die Wettbewerbsbehörden in Deutschland und Österreich der geplanten Übernahme der nordrhein-westfälischen Jet-Gruppe durch den dänischen Dachfensterhersteller Velux ihre Zustimmung erteilt haben, wurden die Transaktion im November abgeschlossen. Ralf Dahmer, der bisherige CEO der Jet-Gruppe, soll nach Abschluss des Integrationsprozesses die Leitung des neuen Segments „Industrial flat roof“ bei Velux übernehmen.

Die Übernahmevereinbarung hatten die beiden Unternehmen Mitte Oktober unterzeichnet. Durch den Zukauf baut Velux seine Division „Commercial“ deutlich aus. Die Jet-Gruppe stellt in erster Linie Oberlichter für gewerbliche Flachdachgebäude her und beschäftigt rund 800 Mitarbeiter in sechs Werken und elf Vertriebsstandorten in Europa.

Der Commercial-Division sind außerdem auch noch der US-amerikanische Dachfenster- und Oberlichthersteller Wasco und die dänische Vitral-Gruppe, die im April bzw. im Oktober übernommen wurden, zugeordnet. Velux war im Jahr 2012 mit der Einführung des Velux Modular Skylight System (VMS) in den gewerblichen Nichtwohnbaumarkt eingestiegen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Leistenhersteller Pedross steigt in digitalen Direktdruck ein

Kronospan setzt TripleLock-System bei Laminatboden ein  − vor