|  
Bauelemente» weitere Meldungen

US-amerikanische Beaulieu hat Konkursantrag gestellt

11.08.2017 − 

Der US-amerikanische Teppichbodenhersteller Beaulieu Group LLC hat am 17. Juli bei dem in Rome/Georgia ansässigen US Bankruptcy Court für den Northern District von Georgia eine Reorganisation nach Chapter 11 der US-amerikanischen Konkursordnung beantragt. Laut einer am gleichen Tag von dem Unternehmen veröffentlichten Mitteilung soll der laufende Geschäftsbetrieb über eine Debtor-in-Possession (DIP)-Finanzierung der bestehenden Gläubiger abgesichert werden; entsprechende Zusagen liegen bereits vor. Eigner und Management der Beaulieu Group haben nach eigenen Angaben vor dem Antrag alternative Finanzierungslösungen geprüft, sich dann aber doch für ein Chapter 11-Verfahren entschieden.

Die Beaulieu Group, die früher auch als Beaulieu of America am Markt aufgetreten ist, war von Mitgliedern der De Clerck-Familie ursprünglich als Teppichbodenhersteller gegründet worden. In den letzten Jahren hat das Unternehmen sein Angebotsprogramm auch in Richtung Holzfußboden, WPC-Bodenbeläge, Laminatboden und Luxury Vinyl Tiles erweitert. Diese Produkte werden bei anderen Herstellern zugekauft. Ende 2014 war das Un-ternehmen zum Beispiel mit der von US Floors Inc., Dalton, bezogenen Produktlinie „Bliss COREtec One“ in das Geschäft mit WPC-Belägen ein-gesteigen. Im Juni 2016 hat die Beaulieu Group auch die Vermarktung von extern produzierten Laminatboden aufgenommen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schwung hat Geschäftsführung bei Lebo übernommen

Masonite: Umsatz in Europa hat erneut nachgegeben  − vor