|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Mosel Türen will mit Sales 24 Fachhandel unterstützen

29.01.2019 − 

Die zur Türelemente Borne gehörende Mosel Türen Vertriebsgesellschaft hat ein digitales Service-Programm entwickelt, mit dem künftig die Fachhandelspartner unterstützt werden sollen. Das Programm läuft unter der Bezeichnung „Sales 24“ und bietet Lösungen für den gesamten Verkaufsprozess.

Auf der Presales-Ebene geht es in erster Linie darum, dass die teilnehmenden Fachhandelspartner, ob mit oder ohne eigene Webseite, bei der Internetsuche künftig besser gefunden werden. Mosel Türen stellt dafür unter anderem Werbekostenzuschüsse für regionale Google-Anzeigen zur Verfügung und richtet kostenlos individuelle Landing-Pages für die Unternehmen ein. Auf der Sales-Ebene will Mosel Türen für die Verkaufsberatung in den Fachhandelsfilialen ein digitales POS-System anbieten. Den Partnern soll es dadurch in Zukunft unabhängig von der tatsächlichen Größe der Ausstellungsfläche möglich sein, das gesamte Türenprogramm in Originalgröße über den Einsatz interaktiver Präsentationselemente zeigen zu können. In der abschließenden Aftersales-Ebene will Mosel Türen dem Fachhändler die Auftragsvergabe über einen speziellen Kalkulator erleichtern.
Sales 24 wurde erstmals auf der Messe Bau in München präsentiert. Die Entwicklung der Tools wurde vor rund zwei Jahres eingeleitet, nachdem Mosel Türen bzw. Borne im Mai 2016 auf ein neues ERP-System auf Basis von SAP umgestellt hat. Das Angebot soll ab September 2019 verfügbar sein und sukzessive bei interessierten Fachhandelspartnern implementiert werden. Bis 2024 soll Sales 24 nach derzeitigen Plänen flächendeckend zur Verfügung stehen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Gardner hat Geschäftsführung bei ERFMI übernommen

Välinge will I4F-Patent 10.053.868 annullieren lassen  − vor