|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Mohawk plant Übernahme von Godfrey Hirst Group

21.11.2017 − 

Der US-amerikanische Bodenbelagskonzern Mohawk Industries will mit der Übernahme der Godfrey Hirst Group seine bislang auf Vertriebsaktivitäten beschränkten Aktivitäten in Australien und Neuseeland in den Produktionsbereich erweitern und damit seine Marktposition deutlich verbessern. Die Mitte November vertraglich vereinbarte Transaktion soll nach Erfüllung der darin festgelegten Bedingungen und Eingang der erforderlichen wettbewerbsrechtlichen Genehmigungen im Verlauf des ersten Halbjahrs 2018 abgeschlossen werden. Das bislang familiengeführte Unternehmen soll auch nach der Integration in den Mohawk-Konzern von dem aktuellen CEO und Chairman R.G. Kim McKendrick geleitet werden. 


Die Godfrey Hirst Group produziert textile Bodenbeläge auf Woll-, Nylon-, Polypropylen- und Triexta-Basis und deckt damit nach Aussage von Mohawk ein relativ breites Marktspektrum ab. Ursprünglich vor allem in Australien aktiv, hatte das Unternehmen im Jahr 2006 die Assets des insolventen Teppichherstellers Feltex Carpets übernommen und war damit nach Neuseeland expandiert. Godfrey Hirst vermarktet die textilen Bodenbeläge unter den Marken „Godfrey Hirst“, „Feltex“ und „Hycraft“ in verschiedene Vertriebskanäle. In den letzten Jahren hat das Unternehmen sein Angebots-programm zudem um verschiedene Hartbodenbeläge wie zum Beispiel LVT, Holzfußboden und Laminatboden erweitert, die weltweit zugekauft werden. Im Geschäftsjahr 2016/2017 hat die Godfrey Hirst Group laut Mohawk einen Umsatz von umgerechnet 334 Mio US$ erwirtschaftet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Knauf will AWI-Aktivitäten außerhalb Amerikas erwerben

Windmöller Polymer Technology erweitert Management  − vor