|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Kirkbi übernimmt KKR-Beteiligung an Välinge Innovation

08.01.2018 − 

KKR wird die im Frühjahr 2016 erworbene Minderheitsbeteiligung an die ebenfalls im Private Equity-Bereich tätige Kirkbi A/S verkaufen. Laut der Anfang Januar zwischen beiden Unternehmen unterzeichneten Vereinbarung wird Kirkbi damit künftig 49,8 % der Välinge-Anteile halten; die restlichen 50,2 % bleiben unverändert im Besitz der von Darko Pervan geleiteten Pervanovo Invest AB.

Die von der Kirk Kristiansen-Familie kontrollierte Kirkbi A/S ist nach eigener Aussage vor allem auf langfristige Investitionen ausgerichtet. Das aktuelle Portfolio umfasst unter anderem eine 75 %-Beteiligung an der Lego Group, 29,8 % der Anteile an der Merlin Entertainments plc, Beteiligungen an den Unternehmen ISS A/S, Nilfisk A/S, Minimax Viking GmbH und Falck A/S sowie verschiedene Immobilien-Beteiligungen in Dänemark, der Schweiz, Deutschland und Großbritannien.

Välinge Innovation beschäftigt derzeit rund 130 Mitarbeiter und hat im Geschäftsjahr 2017 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von rund 120 Mio € erwirtschaftet. Dabei wurde eine EBITDA-Marge von über 50 % erreicht. Bislang lag der Fokus von Välinge Innovation auf der Vergabe von Produktions- und Vertriebslizenzen für selbstentwickelte Technologien im Bodenbelags- und Möbelbereich. Nach der Anfang 2018 abgeschlossenen Übernahme des von Pervano Invest am Standort Viken errichteten Produktionswerks kann das Unternehmen zudem jährlich bis zu 7 Mio m² Wood Fibre Floors produzieren, die in erster Linie an Lizenznehmer geliefert werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − I4F und Kronospan verständigen sich auf Crosslizenz

Salamander hat Niederlassung in Brasilien gegründet  − vor