|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Kährs Group intensiviert Engagement im Objektbereich

17.01.2019 − 

Der skandinavische Bodenbelagskonzern Kährs hat eine Vertriebskooperation mit dem belgischen Teppichfliesenhersteller Modulyss vereinbart, über die das Unternehmen künftig auch Modulyss-Produkte auf den nordischen Märkten Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland vertreiben kann. Nach Aussage von Christer Persson, CEO und President der Kährs Group, ist die Kooperation im Zusammenhang mit der strategischen Neuausrichtung von Kährs zu sehen.

Das Unternehmen hatte im Dezember bekannt gegeben, sich künftig stärker im Objektbereich engagieren und das Produktportfolio erweitern zu wollen. In einem ersten Schritt wurde das Kährs-Angebot um Luxury Vinyl Tiles (LVT) ergänzt, die auf der Bau in München erstmals gezeigt wurden. Der Aufnahme von LVT war die im Juli abgeschlossene Übernahme der schwedischen Handelsgesellschaft Ehrenborg vorangegangen, die bereits seit längerer Zeit LVT-Produkte aus Asien importiert.

Modulyss entwickelt und produziert Teppichfliesen für den Einsatz in gewerblich genutzten Objekten wie zum Beispiel Büroräumen, Banken, Schulen, Universitäten und Hotels. Das Unternehmen ist weltweit vertreten und gehört zum belgischen Teppichbodenkonzern Balta Group. Trotz der Ausweitung des Angebotsprogramms um zugekaufte Ware sieht Kährs sein Kerngeschäft aber auch weiterhin in der Fertigung von Bodenbelägen aus Holz. Neben dem klassischen Vertrieb über den Fachhandel baut das Unternehmen unter der Bezeichnung „Kährs Direct“ seit 2017 ein eigenes B2B-Onlineshopsystem für Holzfußböden auf.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Tarkett hat Barthélemy CEO-Position offiziell übertragen

Rezult Ukraine ist dem EPLF als neues Mitglied beigetreten  − vor