|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Jeld-Wen will Kunststofffensterhersteller VPI übernehmen

19.03.2019 − 

Der US-amerikanische Fenster- und Türenhersteller Jeld-Wen will den Kunststofffensterhersteller VPI Quality Windows übernehmen. Eine verbindliche Kaufvereinbarung wurde bereits unterzeichnet. Die Transaktion soll bis zum Ende des Monats abgeschlossen werden.

VPI verfügt an seinem Stammsitz in Spokane/Washington über eine Produktionsfläche von rund 7.500 m². Ein weiteres Werk mit rund 4.500 m² befindet sich in Beaverton/Oregon. Das Unternehmen produziert in erster Linie Fenster für Mehrfamilienhäuser, Hotels, öffentliche Gebäude und Gewerbeprojekte und ist hauptsächlich im Westen der USA aktiv. Den Jahresumsatz von VPI beziffert Jeld-Wen auf rund 60 Mio US$.

Die letzten Zukäufe hat Jeld-Wen vor rund einem Jahr getätigt. Im Februar 2018 wurde das australische Unternehmen A&L Windows übernommen und der Kauf der österreichischen Domoferm-Unternehmensgruppe abgeschlossen. Kurze Zeit später folgte die Akquisition des US-Herstellers und Großhandelsunternehmens American Building Supply. Inklusive dieser drei Übernahmen hat Jeld-Wen seit 2015 insgesamt zwölf Unternehmen erworben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Fenestra kauft Werk aus Insolvenzmasse von Domus

Landau wurde zum CFO von Mohawk Industries berufen  − vor