|  
Bauelemente» weitere Meldungen

I4F schließt Vereinbarung über Windmöller-Patente ab

29.03.2021 − 

Nach mehrmonatigen Verhandlungen hat die Intellectual Property-Gesellschaft I4F Licensing in der zweiten Märzhälfte eine Lizenzvereinbarung mit der U. Windmöller Consulting GmbH & Co. KG (UWC) unterzeichnet. Parallel dazu hat sich das Unternehmen auch mit US Floors, Shaw Industries und Classen auf vergleichbare Regelungen verständigt. Mit diesen separat abgeschlossenen Vereinbarungen und den darin enthaltenen „Non assert agreements“ kann I4F einen relativ breiten Patentschutz für New Material Flooring-Produkte anbieten. Dieser Produktbereich umfasst verschiedene, auf Kunststoff basierende Bodenbelagsarten wie zum Beispiel Luxury Vi-nyl Tiles (LVT), PVC-Beläge (PVC), mehrschichtige bzw. modulare Bodenbeläge (MLF), Waterproof Polymer Core-Beläge (WPC), Solid Polymer Composite-Beläge (SPC), Expanded Polymer Core-Beläge (EPC), Magnesium Oxid-Beläge (MgO) sowie Bodenbelagselemente aus Polypropylen (PP) oder Polyurethan (PU).

Die jetzt getroffenen Vereinbarungen schließen an die Ende Oktober 2019 zwischen I4F, Välinge Innovation und Unilin erreichte Einigung an, die sich auf die jeweiligen Patente der drei Partner bezogen hatte. In der Folge hatten alle drei Unternehmen mit weiteren Patentinhabern über die Einbeziehung deren Patente verhandelt. Nach bislang unbestätigten Informationen haben auch Välinge Innovation und Unilin in den letzten Wochen entsprechende Vereinbarungen unterzeichnet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Välinge Innovation erweitert Extended Patent Protection

Kern und Leffler werden bei TMP auf Helbing nachfolgen  − vor