|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Hörmann errichtet neue Werke in China und in den USA

11.04.2019 − 

Der Türen- und Torhersteller Hörmann investiert derzeit in zwei neue Produktionsstandorte in China und in den USA. Wie das Unternehmen gestern mitgeteilt hat, befindet sich das Werk in Changshu in der Nähe von Shanghai bereits unmittelbar vor der Inbetriebnahme. Auf insgesamt 16.700 m² wurden Produktions- und Lagerflächen sowie ein Bürogebäude errichtet. Mit rund 120 Mitarbeitern werden an diesem Standort künftig Stahlblechtüren für den südasiatischen Raum gefertigt. Bislang betreibt Hörmann in China zwei Werke in Peking und Tianjin, in denen neben Stahlblechtüren auch Industrietore und Verladetechnik produziert werden.

In den USA wird seit August vergangenen Jahres ein neues Werk in Sparte/Tennessee gebaut, das über eine Produktionsfläche von 29.500 m² verfügen soll. Hinzu kommen Büroflächen und Schulungsräume. In Sparta sollen ab Frühjahr 2020 Garagen- und Industrie-Sektionaltore für den nordamerikanischen Markt produziert werden. Bislang ist Hörmann in den USA über die Hörmann Flexon LLC in Burgettstown/Pennsylvania, die Hörmann LLC in Montgomery/Illinois sowie den Industrietorhersteller Northwest Door in Puyallup/Washington vertreten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − WDMA: Lewis ist neuer Chairman des Board of Directors

Roto: Neue Gruppenstruktur tritt Anfang Mai in Kraft  − vor