|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Hoco Holzindustrie in vorläufigem Insolvenzverfahren

28.03.2019 − 

Nach der Hoco Fenster und Haustüren hat nun auch die Schwestergesellschaft HocoHolz Hofstetter & Co. Holzindustrie Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das zuständige Amtsgericht Landshut hat gestern die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet und Dr. Jochen Zaremba von der SRI Rechtsanwaltsgesellschaft zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Von Lieferantenseite war bereits in den letzten Wochen auf die wirtschaftlichen Schwierigkeiten bei dem Leisten- und Parketthersteller hingewiesen worden. HocoHolz gehört wie Hoco Fenster und Haustüren zur Hoco Holding, hinter der das Investmentunternehmen Navigis Turnaround Capital Partners steht. Bis Mai 2017 hatte HocoHolz zur Haas-Gruppe gehört.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − 4Floor hat Kansy zum neuen Geschäftsführer bestellt

Lamett Europe hat weitere 4 Mio € in Unicov investiert  − vor