|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Geschäft mit Haustürfüllungen verlief 2017 gedämpft

19.12.2017 − 

Die Fachgruppe Haustürfüllungen im Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff (Pro-K) schätzt die Marktlage für Haustürfüllungen gedämpft ein. Die Geschäftsentwicklung ist im laufenden Jahr offenbar in vielen Fällen hinter den Erwartungen der Hersteller zurückgeblieben. Dementsprechend wird davon ausgegangen, dass die Vorjahreszahlen in der Regel nicht erreicht werden können.

Aus der grundsätzlich guten Baukonjunktur ergeben sich nach Einschätzung der Fachgruppe kaum positive Effekte für die Branche, da zurzeit vor allem Mehrfamilienhäuser gebaut werden und deshalb vergleichsweise wenige Außentüren benötigt werden. Der Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern und die Gebäudesanierung hinkt laut Pro-K hinter der allgemeinen Bauentwicklung hinterher.

Auch für 2018 sind die in der Fachgruppe zusammengeschlossenen Hersteller wenig optimistisch. Preissteigerungen im Bereich der Rohstoffe und Zulieferprodukte sowie der Fachkräftemangel dürften die Lage zusätzlich erschweren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Sawalies übernimmt Vertriebsleitung DACH bei Ewifoam

Arbonia trennt sich auch vom Profilsysteme-Geschäft  − vor