|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Forbo konnte im zweiten Halbjahr wieder etwas aufholen

19.01.2021 − 

Die in den Bereichen Vinyl-, Linoleum- und Textilboden sowie Antriebs- und Fördertechnik tätige Schweizer Forbo Holding hat das vergangene Jahr mit einem Umsatzrückgang um rund 13 % auf 1,117 Mrd sfr beendet. Währungsbereinigt lag der Umsatz rund 8 % unter Vorjahr.

Im ersten Halbjahr hatten unter anderem Corona-bedingten Absatzeinbußen zu einem Umsatzrückgang von 16,5 % geführt. In der zweiten Jahreshälfte sind verschiedene Märkte und Kundensegmente laut Forbo wieder deutlich besser gelaufen, so dass das zunächst aufgelaufene Minus wieder reduziert werden konnte.

Die Ergebniszahlen haben sich im zweiten Halbjahr ebenfalls erholt; das Konzernergebnis hat sich im Gesamtjahr dennoch auf rund 100 Mio sfr reduziert. Die vollständigen Zahlen zum Geschäftsjahr wird das Unternehmen Anfang März veröffentlichen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Deceuninck hat 2020 Umsatz und Ertragslage verbessert

FN Neuhofer will Werksfläche um 14.550 m² erweitern  − vor