|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Decospan hat tschechische ESCO-Gruppe übernommen

27.01.2020 − 

Der belgische Furnierplatten- und Holzbodenhersteller Decospan hat mit der ESCO CZ Production, der ESCO PODLAHY und der ESCO Oak Sawmill alle drei Gesellschaften der tschechischen ESCO-Gruppe übernommen. Die Übernahme des Massiv- und Mehrschichtparkettherstellers hat Decospan am 16. Januar bekannt gegeben. In der ESCO-Gruppe sind 170 Mitarbeiter tätig. Der letzte Umsatz wird mit 12 Mio € angegeben.

Die ESCO-Gesellschaften werden auch nach der Übernahme von Mitgliedern der Gründerfamilie Kuijpers weitergeführt.

Das Produktionsprogramm der ESCO-Gruppe ergänzt das Portfolio von Decospan. Ein weiterer Grund für die Übernahme ist die Absicherung der Rohmaterialversorgung über das ESCO-eigene Sägewerk.

Im Bereich Holzfußböden ist Decospan bislang mit Furnierboden vertreten, der am Firmensitz in Menen aus Standardfurnier und 2 mm starkem Furnier hergestellt wird. Engineered Flooring mit Nutzschichten von 2 mm, 3,2 mm und 5,5 mm auf HDF- oder Birkensperrholzplatten werden innerhalb der Decospan-Gruppe bei dem im August 2015 übernommenen französischen Hersteller Cabannes produziert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − I4F kooperiert bei digitaler Strukturierung mit Benchwick

Türkei hat Antidumpingzölle für Laminatboden verlängert  − vor