|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Deceuninck fasst Marken unter einem Dach zusammen

21.01.2019 − 

Der belgische Fenster- und Bauprofilhersteller Deceuninck will seine beiden Produktmarken „Inoutic“ und „Deceuninck“ in Zukunft unter der globale Dachmarke „Deceuninck“ zusammenfassen. Die deutsche Tochtergesellschaft Inoutic/Deceuninck GmbH mit Sitz in Bogen produziert in erster Linie Kunststoffprofilsysteme für Fenster, Türen und Rollläden, die bislang unter dem Namen Inoutic in insgesamt 16 europäischen Ländern vertrieben werden.

Der Rebranding-Prozess wurde laut einer am vergangenen Mittwoch veröffentlichten Mitteilung bereits eingeleitet. Bis zur nächsten Ausgabe der Messe Fensterbau Frontale im Jahr 2020 soll die Vereinheitlichung der Produktnamen vollständig umgesetzt sein.

Die Neuausrichtung ist als mittel- bis langfristiger Prozess angelegt. Die Firmierung der deutschen Tochtergesellschaft soll zunächst erhalten bleiben. Das Logo wird allerdings schon in diesem Jahr angepasst. Durch die Zusammenführung zu einer Marke sollen Produktionsabläufe und Logistik in Zukunft effizienter werden. Weitergehende Restrukturierungsmaßnahmen sind nicht geplant. Deceuninck stellt in Belgien auch WPC-Produkte wie Terrassendielen und Fassadenverkleidungen her und vertreibt diese unter anderem über Inoutic. Der in diesem Bereich genutzte Materialname „Twinson“ bleibt erhalten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Scheucher hat Produktionsanlagen in Betrieb genommen

Tarkett hat Barthélemy CEO-Position offiziell übertragen  − vor