|  
Bauelemente» weitere Meldungen

De Cock übernimmt Nordamerika-Aktivitäten von Mohawk

14.11.2018 − 

Paul de Cock, der bei dem US-amerikanischen Bodenbelagskonzern Mohawk Industries seit November 2008 den unter „Unilin Flooring“ laufenden Produktbereich „Floor Covering“ im Segment „Flooring Rest of the World“ leitet, wurde mit Wirkung zum 13. November zum President des Segments „Flooring North America“ ernannt. Er folgt damit auf Brian Carson nach, der das Unternehmen zum 12. November verlassen hat.

De Cock hatte nach der im Oktober 2005 abgeschlossenen Übernahme von Unilin durch Mohawk zunächst die Leitung des nordamerikanischen Hard Surfaces-Geschäfts übernommen. Nach seiner Rückkehr nach Europa hat er dort das zuvor auf Laminatboden ausgerichtete Unilin-Fußbodengeschäft in andere Produktbereiche diversifiziert und in der Folge auch eigene Distributionskanäle aufgebaut.

Auf Verbandsebene war de Cock im Mai 2014 als stellvertretender Vorsitzender in den Vorstand des EPLF gewählt worden. Bei der letzten EPLF-Vorstandswahl Mitte Mai 2018 hatte er von Ludger Schindler (MeisterWerke) die Position des Vorsitzenden übernommen. Mit seiner Ernennung zum President Flooring North America bei Mohawk hat de Cock den Verbandsvorsitz wieder niedergelegt. Der EPLF wird auf der nächsten, im Mai 2019 anstehenden Mitgliederversammlung einen neuen Vorsitzenden wählen. Bis dahin werden die anderen Vorstandsmitglieder die bisherigen Aufgaben von de Cock mitübernehmen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Armstrong Flooring trennt sich von Holzfußbodengeschäft

Haidl will 14 Mio € im Werk Reichersberg investieren  − vor