|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Ardex konnte gruppenweiten Umsatz um 7 % steigern

25.05.2020 − 

Die im Bereich Bauchemie tätige Ardex-Gruppe hat für das Geschäftsjahr 2019 ein Umsatzwachstum von rund 7 % auf 826 Mio € ausgewiesen. In Deutschland ist der Umsatz um rund 6 % gestiegen. Zuwächse hat es hier sowohl im Fliesen- und Bauproduktesegment als auch im Wand- und Bodensegment gegeben. Als Wachstumsmärkte hervorgehoben wurden außerdem die USA, Neuseeland, Australien, Indien und die Länder in Nordostasien.

Das Investitionsvolumen hat 2019 laut Ardex auf einem Rekordniveau gelegen. Neben dem Bau des neuen Logistikzentrums, das über ein Hochregallager mit 13.000 Palettenstellplätzen verfügt, wurden auch zwei Übernahmen getätigt. Im Frühjahr wurde zunächst eine Mehrheitsbeteiligung an der australischen Nexus Adhesives erworben und im Herbst folgte die mehrheitliche Übernahme des brasilianischen Unternehmens Ceramfix.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres konnte Ardex erneut ein Umsatzplus von rund 7 % verzeichnen. In Deutschland wurde sogar ein überdurchschnittliches Wachstum im zweistelligen Prozentbereich erzielt. Die aktuelle Situation wird aufgrund der Corona-Krise als sehr heterogen bezeichnet. An verschiedenen Standorten wurde die Produktion vorübergehend stillgelegt; einige Werke sind auch jetzt noch geschlossen. Ardex hat über 50 Tochtergesellschaften weltweit und produziert unter anderem Bodenbelagsklebstoffe, Fliesenkleber, Wandspachtelmasse und Estriche. Die Gruppe beschäftigt insgesamt rund 3.300 Mitarbeiter.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − ITC verhängt General exclusion für Vinylbodenimporte

Scharl wird bei IFN-Holding und Internorm ausscheiden  − vor