Buchholz Fensterbau stellt Insolvenzantrag

Die Buchholzer Fensterbau mit Sitz in Wenzendorf hat am 15. Januar Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Vom zuständigen Amtsgericht in Tostedt wurde Rechtsanwalt Dr. Achim Ahrendt von der Kanzlei HWW Wienberg Wilhelm in Hamburg zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Buchholz Fensterbau ist auf die Herstellung von Holz- und Holz-Alu-Fenstern, Holzhaustüren, Wintergärten und Holz-Glas-Fassaden ausgerichtet. Zu den Absatzmärkten für Buchholzer Fensterbau zählen neben Einfamilienhäusern auch der Objektbau.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -