|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Europa: Holzwerkstoffproduktion ist weiter gestiegen

18.05.2017 − 

Die europäische Gesamtproduktion von Holzwerkstoffen ist laut den von der EPF auf der Interzum in Köln vorgestellten vorläufigen Zahlen im Jahr 2016 um weitere 1,7 % auf 54,7 gestiegen. Ausgehend von den für 2013 angegebenen 52,4 Mio m³ hatte die Produktion im Vorjahr sogar um 2,7 % auf 53,8 Mio m³ zugelegt. Während damals noch alle Holzwerkstofftypen zu diesem Wachstum beigetragen haben, gab es im vergangenen Jahr nur bei Hartfaserplatten leichte Einbußen. Bei Spanplatten und MDF/HDF sind die Produktionskapazitäten jeweils leicht zurückgegangen, während die Produktionsmengen in den letzten beiden Jahren angezogen haben. Dadurch hat sich die Auslastung der europäischen Spanplatten- und MDF/HDF-Industrie im Schnitt leicht verbessert. Bei OSB haben weitere Neu- und Ersatzinvestitionen dazu geführt, dass die Produktionskapazitäten über ganz Europa stärker gestiegen sind als die Produktion.

Nach EPF-Schätzungen hat sich die Spanplatten-Gesamtkapazität in Europa 2015 um 3,8 % und 2016 um weitere 2,2 % auf 36,4 Mio m³ reduziert. Die Produktion lag nach den 2015 (+1,5 %) und 2016 (+1 %) erreichten Zuwächsen bei 29,4 Mio m³.

Bei MDF/HDF haben sich die Kapazitätsveränderungen in den letzten beiden Jahren weitgehend ausgeglichen. Nach einem Anstieg um 1 % im Jahr 2015 haben die MDF/HDF-Kapazitäten im vergangenen Jahr wieder um 1,0 % auf 14,7 Mio m³ nachgegeben. Die Produktion ist 2015 um 2,7 % und 2016 um 1 % auf 11,95 Mio m³ gestiegen.

Die größten Kapazitäts- und Produktionssteigerungen gab es in den letzten beiden Jahren bei OSB. Die Kapazitäten wurden 2015 um 7 % und 2016 um weitere 8 % auf 6,5 Mio m³ ausgebaut. Die Produktion hat mit einem Plus von 4 % und dann von 7 % auf 5,3 Mio m³ jeweils nicht ganz so stark zugelegt.

Die Produktion von Hartfaserplatten ist 2016 um 5,6 % auf 540.000 m³ zurückgegangen, nachdem sie 2015 noch um 0,7 % zugelegt hatte. Bei Holzfaser-Dämmplatten hat sich der Aufwärtstrend etwas verlangsamt. 2015 war die Produktion um 10 % gestiegen, 2016 gab es noch ein Plus von 4 % auf 4,6 Mio m³. Während sich die von der EPF gemeldeten Zahlen für Spanplatten, MDF/HDF, OSB und Faserplatten jeweils auf die EU-28 und die EFTA-Länder beziehen, wird bei Sperrholz nur die EU-28 berücksichtigt. Die Produktion ist dort im Jahr 2015 um 1 % und 2016 um 2,5 % auf 2,89 Mio m³ gestiegen. Damit entfielen im vergangenen Jahr 54 % der europäischen Holzwerkstoffproduktion auf Spanplatten, 22 % auf MDF/HDF, 10 % auf OSB, 1 % auf Hartfaserplatten, 8 % auf Holzfaser-Dämmplatten und 5 % auf Sperrholz (nur EU-28).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Egger-Gruppe baut neues Werk im polnischen Biskupiec

Forex will OSB-Werk in Amos im Sommer in Betrieb nehmen  − vor