|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Westag & Getalit erstellt erstmals Konzernabschluss

17.02.2017 − 

Nach dem nur leichten Wachstum im Vorjahr (+1,0 %) hat der Konzernumsatz der Westag & Getalit AG im vergangenen Jahr nach den am Mittwoch veröffentlichten vorläufigen Zahlen wieder um 2,8 % auf 233,0 Mio € zugelegt. Das Unternehmen war dabei im ersten Quartal mit einem Plus von 7,3 % auf 59,9 Mio € relativ gut ins Jahr gestartet, im weiteren Verlauf sind die Zuwachsraten dann aber immer stärker zurückgegangen. Im zweiten und dritten Quartal konnte der Umsatz um 4,1 % auf 58,9 Mio € bzw. um 3,1 % auf 60,8 Mio € gesteigert werden. Im vierten Quartal wurde der Vorjahreswert mit 55,3 Mio € nur noch um 2,4 % übertroffen.

Zu der im Gesamtjahr erreichten Steigerung haben sowohl das 2015 noch stagnierende Inlandsgeschäft als auch der Export beigetragen. Der Inlandsumsatz ist um 1,8 % auf 182,8 Mio € gestiegen, der Export wurde um 6,6 % auf 50,2 Mio € verbessert. Mit der erneut überproportionalen Umsatzsteigerung im Ausland hat sich die Exportquote um 0,7 Prozentpunkte auf 21,5 % erhöht. Eine Verteilung der Umsätze auf die beiden Sparten "Türen/Zargen" und "Oberflächen/Elemente" wurde in der Ad hoc-Mitteilung nicht vorgenommen.

Nach der im Oktober 2016 erfolgten Gründung einer russischen Vertriebsgesellschaft hat Westag & Getalit erstmals einen Konzernabschluss aufgestellt. Die Vorjahreswerte wurden entsprechend angepasst. Für das Geschäftsjahr 2015 war im Einzelabschluss der AG ein Gesamtumsatz von 225,4 Mio € und ein Inlandsumsatz von 178,3 Mio € angegeben worden. Während diese Umsätze mit der Anpassung etwas höher ausfallen, blieb der Exportumsatz unverändert.

Das Konzernergebnis vor Steuern konnte gegenüber dem ebenfalls angepassten Vorjahreswert um 22,1 % auf 10,5 Mio € verbessert werden. Der Konzernjahresüberschuss hat sich in ähnlichem Umfang um 20,6 % auf 7,6 Mio € erhöht. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich mit 1.308 im Vorjahresvergleich kaum verändert. Der Geschäftsbericht mit den endgültigen Zahlen wird am 30. März veröffentlicht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Gericht in Seoul hat Reederei Hanjin aufgelöst

Umsatz von Kesla hat sich im Vorjahr wieder erholt  − vor