|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Husqvarna kann Betriebsergebnis und Gewinn steigern

17.02.2017 − 

Der schwedische Motor- und Gartengerätehersteller Husqvarna konnte 2016 Betriebsergebnis und Gewinn steigern. So hat sich das Betriebsergebnis (EBITDA) um 14 % auf 3,218 Mrd skr erhöht, beim Gewinn ergibt sich ein Zuwachs um 11 % auf 2,104 Mrd skr. Die Division „Husqvarna“, in der die Forstgeräte der Marken Husqvarna, Zenoah und Jonsered zusammengefasst sind, konnte dabei das Betriebsergebnis um 4 % auf 2,317 Mrd skr steigern. Auf die Division „Gardena“ entfiel mit 0,595 Mrd skr ein um 2 % höheres Betriebsergebnis. Die Division „Consumer Brands“ mit den Marken McCulloch, Poulan Pro, Weed Eater und Flymo konnte nach dem operativen Vorjahresverlust von -147 Mio skr mit +3 Mio skr zumindest wieder schwarze Zahlen vorweisen. Eine deutliche Ergebnissteigerung ergibt sich auf für die Division „Construction" mit +44 % auf 568 Mio skr. Die Division Construction umfasst handgeführte Maschinen und Werkzeuge für die Bauwirtschaft.

Im Gegensatz zu Betriebsergebnis und Gewinn ist der Gruppenumsatz allerdings leicht um 1 % auf 35,982 Mrd skr zurückgegangen. Dies ist allein auf die Division Consumer Brands mit -11 % auf 8,888 Mrd skr zurückzuführen. Die drei anderen Divisionen weisen dagegen Umsatzzuwächse auf. So lag der Umsatz der Division Husqvarna mit 17,960 Mrd skr um 2 % über dem Vorjahr, Gardena erreichten einen Umsatzzuwachs von 8 % auf 5,033 Mrd skr und Construction von 4 % auf 4,101 Mrd skr.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Umsatz von Kesla hat sich im Vorjahr wieder erholt

Ponsse erreicht 2016 mit 517 Mio € Rekordumsatz  − vor