|  

Spanische Möbelindustrie erwartet weiteres Umsatzplus

17.07.2017 − 

Die spanischen Möbelhersteller rechnen auch in diesem Jahr mit einer Fortsetzung der seit 2014 anhaltenden Umsatzsteigerungen. Laut einer kürzlich von dem spanischen Forschungsinstitut Aidimme veröffentlichten Studie war der Umsatz der spanischen Möbelindustrie im vergangenen Jahr um 5,9 % auf 4,227 Mrd € gestiegen. 2014 und 2015 hatten die Umsätze um 3,1 % auf 3,830 Mrd € bzw. um 4,2 % auf 3,991 Mrd € zugelegt. Von dem Niveau des Jahres 2007 (8,607 Mrd €) ist die spanische Möbelindustrie aber noch immer weit entfernt.

Nach den wichtigsten Warengruppen wurden im vergangenen Jahr die höchsten Umsatzsteigerungen bei Badezimmer- (+10,2 %) und Küchenmöbeln (+7,2 %) erreicht. Die Polster- und Büromöbelproduzenten haben Umsatzsteigerungen von 4,5 % bzw. 1,9 % verbucht. Bei allen übrigen, nicht gesondert aufgeführten Möbelherstellern lagen die Verkaufserlöse um 6,5 % über dem Vorjahreswert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Machalke will Standort Hochstadt komplett aufgeben

Prof. Hörmann ist Sachwalter bei allen drei Alno-Verfahren  − vor