|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Jarl Timber erhöht Produktivität um rund 25 %

20.01.2016 − 

Das südschwedische Sägewerksunternehmen Jarl Timber investiert im laufenden Jahr umgerechnet rund 1 Mio € in eine Steigerung der Produktivität um etwa 25 %. Durch die Maßnahmen sollen nach Angaben von Geschäftsführer Egil Freitag, der auch den Schnittholzvertrieb verantwortet, bislang in der Produktion vorhandene Flaschenhälse beseitigt werden. Mit der Produktivitätssteigerung soll das Sägewerk künftig auf eine Leistung von 100.000 m³/Jahr Nadelschnittholz im Ein- statt wie bislang im Zweischichtbetrieb gebracht werden. Infolge der bereits im Oktober 2015 durchgeführten Umstel-lung auf einen Einschichtbetrieb wurden sieben Arbeitsplätze abgebaut.

Jarl Timber ist Teil des Norvik-Konzerns, dem außerdem noch das Sägewerk Vika Wood und das Industriehobelwerk Byko Lat (beide Lettland) sowie der estnische Schnittholzproduzent Laesti angehören. Weitere Tochterunternehmen sind das nordwestrussische Einschlags- und Sägewerksunter-nehmen Norwood sowie die britischen Großhandelsunternehmen Continental Wood Products und Wayland Timber Products.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Millionenschaden durch Brand im Sägewerk Finke

Kienz neuer Betriebsleiter bei Schweighofer  − vor