|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Ghana: Holzexporte gehen im vierten Quartal zurück

17.03.2017 − 

Die ghanaische Holzindustrie hat im vierten Quartal 2016 mit 94.907 m³ rund 5 % weniger Holz bzw. Holzprodukte ausgeführt als im Jahr zuvor. Somit hat sich der positive Trend aus den drei vorangegangenen Quartalen nicht fortgesetzt. Für das dritte Quartal hatte die Ghana Timber Industry Development Division (TIDD) noch ein Plus von 16 % ausgewiesen. Im zweiten Quartal lag das Exportvolumen rund 10 % und im ersten Quartal rund 12,8 % im Plus.

Im Gesamtjahr 2016 konnte die Ausfuhrmenge laut der aktuellen TIDD-Statistik um 8,2 % auf 396.992 m³ gesteigert werden. Der Ausfuhrwert hat sich um 19,9 % auf 224,9 Mio € erhöht. Für den Anstieg waren ausschließlich die Exporte nach Asien verantwortlich. Insgesamt hat Ghana 290.404 m³ Holz und Holzprodukte in den asiatischen Raum geliefert, ein Plus von 34,9 %. Damit gehen rund 73 % aller ghanaischen Holzausfuhren nach Asien. Die Exporte nach Europa haben sich demgegenüber um 20 % auf 43.784 m³ verringert; wertmäßig gaben die Ausfuhren um 11,2 % auf 26,2 Mio € nach. Die deutlichsten Rückgänge gab es bei den Exporten in andere afrikanische Länder, die insgesamt um 38,5 % auf 41.781 m³ eingebrochen sind. Die Lieferungen nach Nordamerika bzw. in den Nahen Osten lagen mit 12.833 m³ bzw. 8.099 m³ ebenfalls jeweils deutlich unter den Vorjahresmengen.

Die Ausfuhren von primären Holzprodukten mit geringer Verarbeitungstiefe wurden im Gesamtjahr um rund 37 % auf 35.160 m³ zurückgefahren. Die Exporte von sekundären Holzprodukten wie besäumtem Schnittholz, Furnieren und Sperrholz, haben demgegenüber um 18 % auf 352.523 m³ zugenommen. Auf weiter veredelte Produkte wie Parkett oder Formteile entfielen rund 9.309 m³.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ehlers neuer Verkaufsleiter bei Ilim Timber Europe

BaySF haben mit elektronischer Ausschreibung begonnen  − vor