|  
Oberflächen» weitere Meldungen

BASF verkauft Geschäft mit Möbellacken an Akzo Nobel

25.02.2016 − 

Der BASF-Konzern will das Industrielackgeschäft des Unternehmensbereichs „Coatings“ für 475 Mio € an den niederländischen Chemiekonzern Akzo Nobel verkaufen. Beide Unternehmen haben Mitte Februar eine entsprechende Grundsatzvereinbarung unterzeichnet. Die Transaktion soll nach Erfüllung der erforderlichen Bedingungen, wie dem Abschluss des erforderlichen Konsultationsprozesses mit der Arbeitsnehmervertretung und der wettbewerbsrechtlichen Freigabe, bis Ende 2016 abgeschlossen werden.

Die von der BASF zum Verkauf gestellten Industrielack-Aktivitäten haben im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 300 Mio € erwirtschaftet. Die Transaktion umfasst Technologien, Patente und Marken für verschiedene Produktbereiche von BASF Coatings sowie zwei Produktionsstandorte in Deeside/England und Vanderbijlpark/Südafrika. Zu den Produktbereichen gehören unter anderem Möbelfolienlacke („Furniture Foil“), Plattenbeschichtungen („Panel Coatings“), Coil Coatings sowie Lacke und Farben für Rotorblätter von Windkraftanlagen, Maschinenbau und Nutzfahrzeuge.

BASF Coatings wird sich mit dem Verkauf der Industrielack-Aktivitäten auf Autoserien- und Autoreparaturlacke sowie auf das unter der Marke „Suvinil“ laufende Geschäft mit Bautenfarben in Brasilien konzentrieren. Insgesamt hat der BASF-Geschäftsbereich Coatings im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 3 Mrd € erwirtschaftet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ergebnisrückgang bei Formica hat sich noch verstärkt

Munksjö Decor hat im vierten Quartal wieder zugelegt  − vor