|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Weiterer Umsatzrückgang bei der SGE Papier von Surteco

15.05.2017 − 

Nach der leicht rückläufigen Entwicklung im Geschäftsjahr 2016 hat der Umsatz der SGE Papier von Surteco im ersten Quartal um 9 % auf 97,0 Mio € nachgegeben. Das EBIT konnte dagegen um 35 % auf 7,6 Mio € verbessert werden. Surteco führte diese gegenläufige Entwicklung unter anderem auf den weiter fortgeführten Rückzug aus margenschwachen Aktivitäten zurück. Zu dem Umsatzrückgang hat zudem die im ersten Quartal eher verhaltene Nachfrage beigetragen. Bei der Ergebnisverbesserung haben die nach der Zusammenführung der Druckaktivitäten am Standort Buttenwiesen-Pfaffenhofen erreichten Produktivitätssteigerungen eine Rolle gespielt.

Die SGE Papier „Kunststoff“ konnte ihren Umsatz unter anderem aufgrund der zum 1. Dezember abgeschlossenen Übernahme der britischen Nenplas-Gruppe um 15 % auf 72,7 Mio € steigern. Deutliche Rohstoffkostensteigerungen, insbesondere im Bereich ABS, schlugen sich dagegen in einem EBIT-Rückgang um 16 % auf 5,4 Mio € nieder.

Die unterschiedliche Umsatzentwicklung in den beiden Geschäftsbereichen hat sich gegenseitig aufgehoben, so dass der Konzernumsatz mit 169,7 Mio € nur knapp unter dem Vorjahreswert lag. Das EBIT konnte um 3 % auf 10,7 Mio € verbessert werden, das Konzernergebnis ist um 17 % auf 6,2 Mio € gestiegen. Im Gesamtjahr will Surteco auch weiterhin eine leichte Umsatzsteigerung erreichen. Das EBIT soll auf 42-46 Mio € verbessert werden, nach 40,9 Mio € im Vorjahr.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schattdecor will bis Ende 2018 rund 120 Mio € investieren

Rohmelamin-Versorgung ist etwas schwieriger geworden  − vor